spickmich, Verfassungsgericht, Kauder

Erstmal einen dicken Glückwunsch an die Leute von spickmich.de und natürlich unser Verfassungsgericht!

Jetzt geht natürlich vielen die Düse – Bürger dürfen anonym im Internet Funktionsträger benoten? Das kann ja wohl nicht sein! Von „Denunziantentum“ spricht Herr Kauder dann auch gleich und kommt mit dem trotz hundertfacher Wiederholung immer noch idiotischen Argument dann könnten ja auch Lehrer die Schüler benoten und Richter die Verurteilten usw.

Nein Herr Kauder. Sie müssen sich einen feinen Unterschied klarmachen: Ein Lehrer ist keine Privatperson die mal eben aus Lust und Laune sich vor eine Klasse stellt und unterrichtet. Das ist eine vom Staat bezahlte Person mit einem klar definierten Auftrag und einer besonderen Verantwortung. Aus diesem Grund wurden Lehrer ja auch lange Zeit verbeamtet. Jedenfalls ist das eine in höchstem Masse öffentliche Funktion mit einer sehr deutlichen Rechenschaftspflicht gegenüber der Öffentlichkeit. Und mit Öffentlichkeit meine ich tatsächlich alle, nicht nur die Schüler und ggf. Eltern einer Schule! Denn die Lehrer sollen ruhig auf Ihre Pflicht gegenüber der Öffentlichkeit hingewiesen werden die über die Elternschaft hinausgeht – ausserdem brauchen Eltern auf der Suche nach einer Schule Bewertungsmassstäbe die transparent zur Verfügung stehen.

Lehrer, Richter, Polizisten…Achtung!…Politiker. Alles Leute die im öffentlichen Auftrag arbeiten und bei denen es gute Mechanismen geben muss wie die Öffentlichkeit sich der Rechtmässigkeit und Effizienz Ihres Tuns versichern kann. Und Herr Kauder um es für Sie nochmal deutlich zu machen: Schüler haben nicht die gleiche Rolle in dem Spiel denn die werden nicht vom Staat bezahlt, haben keinen Bildungsauftrag, haben keine spezielle Verantwortung gegenüber den Schutzbefohlenen usw. Es macht also einen verdammt grossen Unterschied ob Schüler Ihre Lehrer beurteilen oder umgekehrt, ok?

Das Internet schafft diese Möglichkeiten und sollte natürlich so genutzt werden. Dass sich davon einige Leute in Ihrer Gutsherren-Manier bedroht fühlen zeigt nur dass es ein richtiger Mechanismus ist.

PS: Ich habe übrigens selbst mal an meiner Uni ein öffentliches Bewertungs-System für Diplomarbeitsbetreuer eingerichtet. Daraufhin wurde ich zu meinem Professor zitiert und musste mich rechtfertigen und die erste die eine Bewertung einstellte verlor fast Ihren Job (bei einem anderen Prof)… Wir mussten das System dann von der Uni-IT so abschotten lassen, dass es nur noch im Uni-Netz verfügbar war. Da damals schon viele von zuhause aus im Netz waren kam das einer Abschaltung relativ nahe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s